Ganzjahresblühbeet mit Insektenhotel auf dem Friedhof

vorstellbar ? oder eher nicht vorstellbar? eure Meinung ist gefragt!

 

Am vergangenen Dienstag nach unserer Ortsausschusssitzung habe ich  zwei mögliche Projekte für unseren Friedhof vorgestellt.  Dabei geht es zum Einen um das Anlegen eines Blühbeetes mit Insektenhotel auf der großen freien Rasenfläche.  Bei diesem Beet würde der   Bepflanzung  besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Es soll möglichst pflegearm und  es soll so gepflanzt werde,  dass Insekten das ganze Jahr über Nahrung finden.  Die beiden Bilder zeigen ein solche Pflanzbeet,  wie es im ehem. Bundesgartenschaugelände in der Rheinaue in Bonn angelegt ist.

Unser Friedhof liegt nahezu mitten im Ort und ist für Viele der Treffpunkt zum Kommunizieren. Hier trifft man Bekannte und man unterhält sich.  Leider hat unser Friedhof in den letzten Jahren nach dem Entfernen der Hecken, die die Grabreihen voneinander  trennten,  an Aufenthaltsqualität verloren.  Ich denke, es ist durchaus legitim, neue Wege zu gehen,  um diese  Aufenthaltsqualität jetzt wieder aufzuwerten.  Gerne hätte ich dazu eure Meinung gehört,  um dazu in der Sitzung der Vereinsvorstände im November ein Stimmungsbild abgeben zu können. Schreibt mich bitte dazu per Mail  (ovenhausen@t-online.de) an und meldet euch einfach mal in unserem Dorffunk,  damit auch andere eure Meinung dazu mitbekommen. Eine öffentliche Diskussion zu solchen Anlässen ist m. E. immer gut.  Der Dorffunk hat den charmanten Vorteil,  dass alle  deine / eure Meinung erfahren.

Weiterhin ist an mich herangetragen worden,  darüber nachzudenken,  ob nicht etwas geschaffen werden könnte  – hier wäre z. B. eine Steele, wie auf dem Foto abgebildet denkbar –  auf der die Namen von Verstorbenen unseres Ortes,  die andernorts beigesetzt sind, angebracht werden. Besonderer Hintergrund dazu  ist,  dass auch diese Namen so nicht  in Vergessenheit geraten. Es sind mittlerweile nicht wenige auswärts beigesetzt und wir können auch davon ausgehen,  dass dieser Trend anhalten wird.  Dabei versteht es sich von selbst,  wonach auf einer solchen möglichen Steele Namen nur mit Zustimmung der Angehörigen angebracht werden können.

 

Nun aber ran,  ich bin auf eure Meinung gespannt.

 

Günther Ludwig

 

 

 

0 Kommentare

Es gibt bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfang