Ein Jahr „Ovenhausen-digital“

Ein Jahr „Ovenhausen-digital“ – eine Zwischenbilanz

Fast genau vor einem Jahr ist unsere Web-Plattform www.ovenhausen-digital.de und der damit verknüpfte DorfFunk aus der Taufe gehoben worden. Mehr als 60 Ovenhäuser und Gäste waren seinerzeit im Pfarrheim dabei und informierten sich über die Möglichkeiten der Digitalisierung, die sich unserem Heimatdorf seither bieten.

Vergleicht man den Inhalt des beigefügten Zeitungsberichtes vom April 2019 mit dem bisher Erreichten, können wir als Dorfgemeinschaft zu Recht stolz und zufrieden sein.

Webside aber vor allem DorfFunk werden seither ebenso intensiv wie verantwortungsvoll genutzt, um auf aktuelle Ereignisse und Veranstaltungen hinzuweisen oder nützliche Informationen ins Dorf zu geben.

Aktuell nutzen 515 Ovenhäuser den DorfFunk, mehrere Hundert Besucher und Gäste von außerhalb verfolgen unsere Nachrichten. Mit diesen User-Zahlen sind wir unter den bei Fraunhofer notierten digitalen Dörfern bundesweit Spitze. Unsere Web-Plattform, deren Gestaltung als vorbildhaft gilt, wurde seit April 2019 annähernd 3000 mal von rund 1400 Interessenten besucht.

Allerdings bedarf ein derartiges Gemeinschaftsprojekt der ständigen Aktualisierung, Verbesserung und Optimierung. Dieser Aufgabe widmet sich ein sechsköpfiges Redaktionsteam gemeinsam mit den Autoren und Dorfdigitalexperten. Denn es geht ständig weiter: Auf das Smart Country Side folgt das Projekt Dorf.Zukunft.Digital (DZD), bei dem 30 Dörfer aus dem Kreis Höxter am Start sind.

Auch bei DZD ist unser Dorf wieder dabei und wird hoffentlich ähnlich erfolgreich Nutzen daraus ziehen können wie in den vergangenen drei Jahren bei SCS. Denn eines ist klar: Digitalisierung ist ein Megatrend, der in den kommenden Jahren unser Zusammenleben deutlich stärker prägen wird als bisher. Das macht die aktuell grassierende Corona-Pandemie gerade mehr als deutlich.

Ovenhausen ist „als sorgendes Dorf“ sowohl für die digitale als auch analoge Zukunft gut aufgestellt. Hieran sollten wir als Dorfgemeinschaft weiterhin solidarisch, transparent und vertrauensvoll arbeiten. Erfolge gilt es zu teilen, insbesondere wenn man ehrenamtlich unterwegs ist. Erfolge gilt es auch zu feiern. In gemeinschaftlicher Planung aller Vereine und Gremien sollte dies im DorfFest 2020 mitte August geschehen.

Herzlichen Dank daher an alle, die sich ehrenamtlich einbringen und zu unserem Gemeinschaftserfolg beitragen. In diesen Dank schließen wir Fraunhofer IESE, Gut versorgt in HX, die GfW, die VHS, alle Freunde und Förderer und insbesondere die Projektleitung von SCS und DZD ausdrücklich ein.

Euer Redaktionsteam von www.ovenhausen-digital.de

 

Zurück zum Anfang