Die Caritas-Konferenz St. Maria Salome Ovenhausen (CKD) stellt sich kurz in Daten und Struktur vor:

Gründungsjahr: 1983
Caritasmitarbeiter*innen: 13
Spontane Caritashelfer:  3
Mitglieder: 90 1983 waren es 140
Bewohner im Dorf 1.100
Caritasbezirke in Dorf: 11
Klönstubenteam: 3 Elfriede  Jaklin, Elisabeth Gorzolka, Hildegard Ludwig,        Dorle Specht, Maria Welling
Serviceteam: 2 Anja Runge, Elisabeth Schmidt
Teamleitung 2 Martina Voss, Martina Werdehausen
Kassiererin: 1 Marlies Rösner
Schriftführerin / Medien: 1 Martina Voss
Caritasteam: Marita Böger, Silvia Dierkes, Karla Drüke (z. Z. passiv), Dragica Husnjak, Alfred Jaklin, Nicole Reidt, Erika Seck, Christiane Spieker, Heidrun Wuttke

 

Hilfe durch Dich

In einer Gemeinde ist eine Caritas-Konferenz oder Caritasgruppe die Basisstufe im Verband. Danach folgen die Region, das Dekanat, die Diözese (Paderborn) und die Bundesebene (Freiburg). An der Spitze steht die Internationale Ebene (AIC) mit Sitz im Brüssel.

Das Thema der Caritas-Jahreskampagne 2019 lautet „Sozial braucht digital“. Dort ist die Caritas-Konferenz Ovenhausen als digitales Musterdorf mit Film vertreten.

 

Die CKD-Deutschland hat in diesem Jahr das Thema „Digital ist nicht egal“. Auch dort ist die CKD Ovenhausen mit einen Textbeitrag über ihre Teilnahme auf der Internationen Grünen Woche in Berlin (Januar 2019) zum Thema „Zukunftsforum: Das digitale Musterdorf Ovenhausen“ gelistet.
Unser digitales Wirken und die CKD Deutschland:
Die CKD Deutschland mit Sitz in Freiburg hat den Dorffunk Ovenhausen als Praxisprojekt auf seinen Internetseiten präsentiert. Motto: Caritas Ovenhausen geht neue Wege … nutzt die Chancen der Digitalisierung

 

Zurück zum Anfang