Die Caritas macht sich seit langem Gedanken zu Umwelt und Klima. Wie können wir selbst energieeffizient leben?
Weitere Beispiele zum Nachlesen: Caritas und Umweltschutz. Caritas und Upcycling für die Umwelt.

Auch Papst Franziskus setzt sich in seiner 2. Enzyklika „Laudato si“ aus Sorge für das gemeinsame Haus schwerpunktmäßig mit den Themen Umwelt- und Klimaschutz auseinander.

Die Bank für Kirche und Caritas in Paderborn hat die Nachhaltigkeit in ihrem Portfolie.

Plastik vermeiden – da gibt auch der WWF Deutschland Tipps. 

Die Texterinnen Helga Klingbeil-Weber und Ute Lindemann-Degen haben ein Das Klima-Lied verfasst; Melodie: „Das Wandern ist des Müllers Lust“

Wir alle können täglich selbst unsere Umwelt schonen:

Tipps: Plastikmüll im Alltag vermeiden
BEIM EINKAUF
– Stofftasche oder Rucksack mitnehme (auch für Obst und Gemüse)statt Plastiktüte nehmen
– Eigenen Becher für den Coffee to go einpacken
– Mehrweg- statt Einwegflasche, öfter mal Leitungswasser trinken
– „Unverpackt“-Läden unterstützen: mitgebrachte Behälter werden dort aufgefüllt

ZU HAUSE
– Seife oder Shampoo in fester Form kaufen stattflüssig in Plastikflaschen
– Artikel wie Zahnbürsten gibt es z. B auch mit Bambusgriff
– Auf Trinkhalme und Plastikgeschirr verzichten:
– Generell: Verbrauch der Waren reduzieren um seltener Verpackungen zu kaufen

Quelle: WWF, Nabu, WDC

CKD Deutschland und in Ovenhausen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zum Anfang